Hessische Meisterschaften in Hochkrimml – Erfolge für die SSGO

 

Marie Pludra und Jonas Frank sind Hessenmeister

 

Nachdem die Saisonwertung in den Kinderklassen bereits abgeschlossen ist, hat der Hessische Skiverband am vergangenen Wochenende im Rahmen eines Rennwochenendes im österreichischen Hochkrimml die Hessischen Schüler- und Kindermeisterschaften ausgerichtet. Ursprünglich hätten die Rennen Anfang März In der Rhön stattfinden sollen; dies war jedoch schneemangelbedingt nicht möglich. Die Rennen in Hochkrimml erfreuten sich reger Teilnahme von Läufern aus dem gesamten Bundesgebiet einschließlich des bayerischen Alpenraums. So gab es für jedes Rennen zwei separate Wertungen: die Gesamtwertung des jeweiligen Rennens sowie die Wertung der hessischen Läufer zur Ermittlung der Hessenmeister. Die äußeren Bedingungen meinten es sehr gut mit den jungen Rennläufern. Trotz angenehm hoher Temperaturen blieben die beiden Rennpisten am Nordhang der 2000 Meter hohen Gerlosplatte den ganzen Tag über fest und griffig ohne Muldenbildung – ein optimaler Untergrund für die Schülerrennen.

 

Während die etwas längere Strecke der Altersklassen U14/U16 relativ gleichmäßig und gut überschaubar verlief, waren die Jüngeren in den Klassen U8/U10/U12 in der „Waldschneise“ richtig gefordert. Die vielen Wellen und Kurven erlaubten nur den Blick auf jeweils wenige der vor den Rennläufern liegende Tore und sorgten für einen überraschungsreichen Streckenverlauf. Dazu war der Slalom am Sonntag mit vielen „Ecken“ gespickt und damit geneigt, die Läufer aus dem Schwungrhythmus zu bringen.

 

Die SSGO-Läufer kamen mit diesen Bedingungen sehr gut zurecht. Marie Pludra aus Fränkisch-Crumbach siegte sowohl im Riesenslalom als im Slalom und wurde damit in beiden Disziplinen Hessische Meisterin. Spannend und auch erfolgreich aus Sicht der SSGO war die Konkurrenz U10 männlich: Im Slalom belegte der Brensbacher Jonas Frank den dritten Platz hinter Läufern aus Erfurt und Bad Grund (Harz), was ihm ebenfalls den Hessischen Meistertitel einbrachte. Paul Pludra (Fränkisch-Crumbach) wurde als Fünfter zweitbester Hesse und damit Hessischer Vizemeister. Somit ließen die beiden Odenwälder die hesseninterne Konkurrenz aus der Rhön und aus Nordhessen komplett hinter sich, was in Anbetracht der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten ein großer Erfolg für die Odenwälder ist. Im Riesenslalom am Vortag hatte Paul den sechsten Platz in der Gesamtwertung belegt, was den dritten Rang in der Hessenwertung bedeutete. Nach einem Sturz im ersten Lauf dieses Wettbewerbs konnte Jonas Frank zwar die Fahrt fortsetzen, musste sich aber mit einer Platzierung im hinteren Drittel des Klassements begnügen. Johanna Frank (Brensbach) konnte in der hochklassig besetzten U-14-Konkurrenz nicht in die vorderen Ränge fahren. In der Hessenwertung belegte sie in beiden Disziplinen den fünften Rang.

 

Die alpine Ski-Wettkampfsaison neigt sich damit dem Ende zu. Nach der Rennsportwoche der Rheinland-Pfälzischen Skiverbände Mitte April steigen die SSGO-Läufer auf Inline-Skates um, mit denen sie Trainingseinheiten, aber auch Wettkämpfe absolvieren. Hier ist vor allem Johanna Frank aus Brensbach gefordert, die aktuell in den Hessischen Landes-Perspektivkader berufen worden ist.

 

 

 

Die SSGO-Teilnehmer der Meisterschaften; von links: Jonas Frank, Marie Pludra, Paul Pludra, Johanna Frank

Kontakt:

Schisportgemeinschaft "Odenwald" e.V.

Dreiseentalstr. 37

D-64711 Erbach

Telefon +49 (0)6062 5641

info@ssg-odenwald.de

Mitgliedschaft.pdf
PDF-Dokument [231.1 KB]

Besucher seit April 2012: